Pulverbeschichtung

Die elektrostatische Pulverlackbeschichtung schützt Werkstücke aus Stahl, Aluminium, bandverzinktem Blech, Grauguß, Zink und Kupfer perfekt vor Korrosion.

Die Epoxidharze-, Polyester oder Mischpulverlacke werden auf die elektrisch leitfähigen Werkstücke aufgetragen und nach Herstellerangaben thermisch vernetzt.

Mit der Pulverbeschichtung lassen sich langlebige, attraktive optische Effekte erzielen.

Foto: Pulverbeschichtung großflächiger Teile für die Agrarindustrie

Beschichten lassen sich alle metallischen, elektrisch leitfähigen Werkstücke, die gegenüber Säuren und Laugen beständig und bis 180-220 Grad Celsius hitzeresistent sind.

Oberflächenvorbehandlung

Die Qualität einer Beschichtung auf metallischem Untergrund ist abhängig von der Beschaffenheit der Metalloberfläche. Die Oberfläche des Werkstücks muss vorher gereinigt, d.h. alkalisch entfettet werden und eine geeignete Konversionsschicht - Eisenphospatierung - erhalten.

In vielen Fällen empfiehlt sich auch eine mechanische Oberflächenvorbehandung wie Strahlen oder Schleifen.

Entscheidungskriterien

Reisinger Kft - Pulverbeschichtung

Die Pulverbeschichtung ist ein leistungsstarkes, kostengünstiges Verfahren zur Oberflächenveredlung von Bauteilen aus Metall.

Haben Sie Fragen zur

  • Qualität der Lackierung
  • Farbtonvielfalt
  • Beschichtung des Werstücken mit komplexer Geometrie
  • gewünschten Schicktdicke
  • oder zum Glanzgrad oder zu Farbverläufen?

Wir beraten Sie gerne.

 

Pulverlackgrundierung auf Epoxidbasis

Reisinger PulverbeschichtungVorteile

extreme Korrosionsbeständigkeit

bestmöglicher Kantenschutz

hohe Widerstandkraft gegenüber chemischen Einflüssen

günstige elektrische Isolationseigenschaften

sehr gute mechanische Eigenschaften

optimale Grundierung für Stahl und verzinkten Stahl

hervorragend kombinierbar mit Pulverlacken und Flüssiglacken

umweltfreundlich und lösungsmittelfrei

Beschichtung mit Polyester-Pulverlack

Pulverbeschichtung ReisingerVorteile

wetterecht

hohe UV-Beständigkeit

Langlebigkeit dank spezieller Härterkomponente

hohe Oberflächenwiderstandsfähigkeit gegen Kratzer und Steinschlag mit hoher Elastizität

riesige Auswahl an Farben in glänzend, seidenglänzend und matt

verschiedene Oberflächenstrukturen

Metalleffekte

Qualitätszertifizierung mit Gütesiegel

Praktische Anwendungen

 Foto - Szolnoker Sportcsarnok

Dieses Beschichtungsverfahren kommt vorwiegend in der Automobil-, Bau-, und Elektroindustrie sowie im Maschinenbau zum Einsatz

Einige Beispiele

  • Bleche verschiedenster Abmessungen und Abkantungen
  • Gehäuse
  • Schweiß- und Stahlkonstruktionen
  • Agrarmaschinen
  • Teile für den Ladenbau in den verschiedensten Geometrien
  • Büromöbel
  • Guß- und Pressteile mit verschiedenen Verfahren
  • Metallrohre
  • Kleinteile auch mit komplizierten Abmessungen